Amazon EFS in 60 Sekunden ausprobieren

Bereits auf der re:Invent 2014 hatte AWS den Service Amazon EFS, eine skalierbares Netwerkdateisystem, angekündigt. Jetzt ist EFS endlich für alle AWS-Kunden in den Regionen US East (N. Virginia), US West (Oregon) und EU (Ireland) verfügbar.

Brennen Sie schon darauf EFS selbst auszuprobieren? Dieser Artikel zeigt wie Sie in nur 60 Sekunden eine erste EFS-Umgebung aufsetzen können.

  1. Launch Stack
  2. Klick auf Next um zum nächsten Wizard-Schritt zu gelangen.
  3. Name für Stack und alle benötigten Parameter definieren.
  4. Klick auf Next um zum nächsten Wizard-Schritt zu gelangen.
  5. Klick auf Next um zum nächsten Wizard-Schritt zu überspringen.
  6. Klick auf Create um den Stack zu erstellen.
  7. Warten bis der Stack den Status CREATE_COMPLETE erreicht hat.

Jetzt können Sie sich mit SSH auf die EC2 Instanz einloggen, die vom CloudFormation Stack erzeugt wurde. EFS ist auf der Maschine unter /efs gemounted.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Erfahrungsberichte bitte in die Kommentare.

EC2 x1.32xlarge Instanzen mit 128 vCores und 1952 GB RAM

AWS hat heute den neuen EC2 Instanztyp x1.32xlarge vorgestellt, der auch in Frankfurt und Irland verfügbar ist.

x1.32xlarge bietet 128 vCores und 1952 GB RAM … speziell für z.B. SAP HANA Workloads oder ähnliches. Der Preis pro Stunde beträgt in Frankfurt für SUSE-Linux 18,774 USD/h, für Windows 24,562 USD/h.

Es gibt selbstverständlich auch schon entsprechende Rabattpläne für 1- und 3-Jahre, so dass sich der Preis bei einem 1 Jahr schon um 42% reduzieren lässt, bei 3 Jahren sogar um 72%.

Weitere Details finden Sie hier im offiziellen AWS-Blog.

Auch ein spezieller SAP HANA Migration Guide to AWS ist schon vorhanden.

 

 

Encrypted EBS Boot Volumes

Encryption is an important part of any data protection strategy, and because of that today we are showing how encryption for EBS boot volumes works.

This will aid your security, compliance, and auditing efforts by allowing you to verify that all of the data that you store on EBS is encrypted. Further, because this feature makes use of KMS, you can track and audit all uses of the encryption keys.

 

Creating an Encrypted EBS Boot Volume

First of all you need to create the key you will use to encrypt the boot volume. This is done in IAM:

IAM Management Console

Note that the key must be created in the same region where you want to encrypt the boot volume.

(mehr …)

Auswirkung von zukünftigen Preissenkungen bei AWS Reserved Instanzen

Ein Kunde fragte uns gerade, was eigentlich im Falle einer Preisenkung von AWS mit den bereits gebuchten AWS Reserved Instanzen passiert…

Im On-Demand Modell
kostet eine r3.large Linux Instanz in der Region EU-West1 stand heute: 0,195 USD / Stunde.
Bei einem monatlichen 24×7 Betrieb (entspricht ca. 744 h) bedeutet das: 744 h x 0,195 USD = 145,08 USD / Monat.

Im Reserved Instanz-Modell
(Heavy Utilization-Plan) für 1 Jahr kostet eine r3.large Linux Instanz in der Region EU-West1 eine einmalige Vorauszahlung von 698,00 USD und dann einen reduzierten Stundenpreis von 0,043 USD / Stunde.
Somit kostet diese Instanz (mit rechnerisch umgelegter Vorauszahlung) im Monat: (698 USD + (744 h x 0,043 USD * 12)) / 12 = 90,158 USD

Man spart also in diesem Beispiel ca. 38 Prozent, wenn man das Reserved Instanz Modell wählt.

Was passiert bei einer Preissenkung?

Was passiert nun bei einer Preissenkung von Amazon Web Services, die es ja in der Vergangenheit sehr oft gab:

  • Im On-Demand Modell nimmt man daran unmittelbar teil.
  • Im bereits gebuchten Reserved Instanz Modell nimmt man daran leider nicht teil,  denn es gilt weiterhin der bei Kauf der Reserved Instance definierte reduzierte Stundenpreis.

Dennoch lohnen sich Reservered Instanzen rechnerisch auf jeden Fall!

neuer AWS EC2 Windows Paravirtual Driver von Citrix

Citrix logoDas ist echt an mir vorbeigegangen … seit März 2013 gibt es einen neuen Windows Paravirtual Driver für die AWS EC2 Windows Instanzen (nun von Citrix und nicht mehr von Red Hat) … dieser wurde auch just am 9. April 2014 auf die Version 6.0.2.57617 aktualisiert.

Dieser neue Paravirtual Driver hat eine bessere Performance beim Zugriff auf die zugrunde liegende Hardware und man kann nun unter Windows auch bis zu 25 EBS Laufwerke zuweisen (vorher nur 16). Zudem kann man bei den Netzwerkkarten-Einstellungen “additional Checksum and Packet Offloading abilities” vornehmen.

Vorsicht ist allerdings bei der Kommunikation mit dem SQLServer geboten:

“By default, TCP offloading is enabled for the Citrix PV drivers in Windows AMIs. If you encounter transport-level errors or packet transmission errors (as visible on the Windows Performance Monitor)—for example, when you’re running certain SQL workloads—you may need to disable this feature.”

Bei allen neuen Windows Images ist dieser Treiber selbstverständlich schon eingespielt, allerdings muss man bei alten Images das nachträglich selbst patchen.

Infos und Downloadlink ist hier: http://aws.amazon.com/developertools/2187524384750206

SSH Usernames bei AWS EC2 Linux Instanzen

Die Amazon AWS Linux Images haben jenach Linux Distribution unterschiedliche SSH Usernamen … hier eine aktuelle Liste:

OS/Distro Official AMI
ssh Username
Legacy / Community / Other AMI
ssh Usernames
Amazon Linux ec2-user
Ubuntu ubuntu root
Debian admin root
RHEL 6.4 and later ec2-user
RHEL 6.3 and earlier root
Fedora ec2-user root
Centos root
SUSE root
BitNami bitnami
TurnKey root
NanoStack ubuntu
FreeBSD ec2-user
OmniOS root

Siehe auch:  http://alestic.com/2014/01/ec2-ssh-username?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+alestic+%28Alestic.com+-+Ubuntu+on+EC2%29