Qualitätssicherung von AWS-Architekturen

Ist eine Infrastruktur zu AWS migriert oder dort neu entwickelt, stellt sich häufig die Frage nach der Qualitätssicherung. Entspricht das Setup den Best Practices für AWS-Infrastrukturen?

Einen Ordnungsrahmen zur strukturierten Untersuchung der Umgebung kann hierbei das AWS Well-Architected Framework bilden.

AWS_Well-Architected

Betrachtet werden darin die Bereiche Ausfallsicherheit (Skalierungsfähigkeit, Zero-Downtime Deployments, Backup und Desaster Recovery, etc.), Security (Konformität mit AWS Security Best Practices, Compliance in Design und Betrieb, IDS/IPS und WAF-Architekturen, etc.), Performance  (Optimierung von EC2, Netzwerk und EBS, Storage- und DB-Optimierung, Performance-Monitoring, etc.) und Kostenoptimierung (Einsatz und Kombination von Reserved-, On Demand- und Spot-Instances, Nutzung von AWS-Services, Schaffung von Kostentransparenz nach dem Verursachungsprinzip, etc.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *