EC2 Netzwerkbandbreite erhöhen mit „EBS Optimized Instance“ Option

Eine z.B. EC2 m1.large Instanz hat eine i/o Performance von „moderate“.  Genaue Aussagen, was das bedeutet, macht Amazon AWS nicht, das hier sollte aber ungefähr hinkommen:

  • High: Theoretical: 1Gbps = 125MB/s; Realistic (source): 750Mbps = 95MB/s
  • Moderate: Theoretical: 250Mbps; Realistic (source, p57): 80Mbps = 10MB/s
  • Low: Theoretical: 100Mbps; Realistic (from my own tests): 10-15Mbps = 1-2MB/s

Diese Bandbreite wird nun auch noch mit Zugriffen auf EBS-Volumes geteilt.

Heute habe ich gelernt, dass man für kleines Geld die Bandbreite erhöhen kann, in dem man z.B. die m1.large-Instanz auf EBS-Optimized umschaltet. Dies kostet bei der m1.large Instanz einen Aufpreis von $0.025 pro Stunden.

EBS-optimierte Instancen liefern einen dedizierten Durchsatz zwischen Amazon EC2 und Amazon EBS mit Optionen zwischen 500 MBit/s und 1000 MBit/s je nach verwendetem Instance-Typ.  Diese funktioniert auch mit Standard EBS-Volumes! Dadurch wird dann das normale „moderate“ Interface entsprechend entlastet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.