Amazon AWS Storage Gateway ideal für Unternehmen mit VMWare ESXi

Das Amazon AWS Storage Gateway ist für Unternehmen gedacht, die bereits VMWare ESXi im Einsatz haben und Daten automatisiert in der Cloud sichern wollen oder Volumes direkt in die Cloud auslagen wollen.

Amazon AWS stellt ein VMWare Image bereit, dies benötigt weitere lokale Festplatten in der VM und stellt eine Verbindung zu Amazon AWS her.

Das Amazon AWS Storage Gateway bietet dann im Zusammenspiel mit der bereitgestellten VM zwei unterschiedlichen Anwendungs-Szenarien:

  • Gateway-Stored Volumes
  • Gateway-Cached Volumes

Szenario 1: Gateway-Stored Volumes:

  • Die lokale Datenspeicherung erfolgt in VMWare-Volumens, dazu kommt ein lokales Upload-Buffer VMWare-Volumens
  • Das Amazon AWS Storage Gateway sort dann für eine automatische Synchronisation der lokalen Volumes mit Amazon AWS und Speicherung unter S3 als EBS-Volume-Snapshot
  • Dadurch liegt stets ein komplettes Backup des lokalen VMWare Volumes auf Amazon AWS S3 vor

Szenario 2: Gateway-Cached Volumes:

  • Die Daten der lokalen VMWare Volumes werden stets direkt in Amazon AWS S3 gespeichert. Das Volume dort kann bis zu 32 TB gross sein.
  • Für den schnellen Zugriff werden ca. 20% des Datenvolumens lokal auf einem VMWare Volume gecached, dazu kommt ein Upload-Buffer VMWare-Volume.
  • Somit werden stets alle Daten auf S3 direkt gespeichert, für einen lokalen schnellen Zugriff sorgt das Cache-Volume.

Amazon AWS Vortrag am 5.12.2012 um 19:30 Uhr in Hamburg

Am Mittwoch, den 5.12. um 19:30 Uhr hält Sven Ramuschkat einen Vortrag über die Amazon AWS Cloud in Hamburg:

 

  • Gesamtübersicht über die Amazon Cloud
  • Vorteile und Nutzen der Amazon Cloud
  • Preismodelle
  • Skalierungsszenarien
  • Beispiele aus der Praxis

Hier zu weiteren Infos und Anmeldung 

Amazon S3 und Amazon Glacier im Zusammenspiel

Seit dem 14.11.2012 ist nun die angekündigte Verbindung zwischen Amazon S3 und Amazon Glacier verfügbar. Beide zusammen sind ein unschlagbares Team …

Amazon S3 ist ein Cloud-Speicher und hat aufgrund der Redundanz über mehrere Availability-Zonen eine sehr hohe Verfügbarkeit von 99,999999999%, kostest 0,125 US$ pro GByte / Monat  und hat einen schnellen Lese- und Schreibzugriff über HTTPS. Kunden nutzen Amazon S3 in der Regel für die Ablage von Videos, Bildern oder Datensicherungen. Allerdings summieren sich die Kosten bei sehr grossen Datenmengen entsprechend und nicht alle Daten müssen stets sofort wieder im Lesezugriff sein.

Aus diesem Grund hat Amazon mit dem Dienst Amazon Glacier einen Cloud-Speicher für langfrist-Archive seit Sommer 2012 im Angebot. Auch Amazon Glacier hat aufgrund der Redundanz über mehrere Availability-Zonen eine sehr hohe Verfügbarkeit von 99,999999999%, kostet aber nur 0,011 US$ pro GByte / Monat, also ungefähr ein 1/10 von Amazon S3. Der wesentliche Unterschied ist, das Daten nach Amazon Glacier über HTTPS schnell eingestellt werden können, der Abruf der Daten von Amazon Glacier aber angefordert werden muss, anschließend wird innerhalb von 3-4 Stunden ein Download-Link zur Verfügung gestellt, das reduziert das Einsatzszenario wirklich nur auf Archiv-Daten.

mehr … »

Amazon AWS Developer Konferenz re:Invent in Las Vegas

Vom 27. bis 29. November findet zum ersten mal eine Amazon AWS Developer Konferenz statt und Sie ist schon ausgebucht … wir von tecRacer fahren da auch hin und freuen uns riesig … und wir werden auf diesem Blog detailliert davon berichten … es wäre schön wenn ich dort auch den einen oder anderen deutschen da Treffen würde …