Amazon AWS Consulting Auftrag aus Saudi-Arabien

Heute kam nach längerer Warming-Up Phase endlich der Consulting Auftrag für ein größeres AWS Projekt aus Saudi-Arabien. Da ich persönlich noch nie in diesem Land war und man dort auch ohne geschäftliche Einladung gar nicht einreisen kann, bin ich schon sehr gespannt auf diesen 3 Tages vor-Ort Einsatz.

Der Kunde möchte sein gesamtes Windows ERP-System in die Amazon AWS Cloud verschieben und braucht da eine entsprechende Beratungs- und Trainingsleistung von uns, wie man das am besten realisieren kann. Mehr werde ich sicherlich berichten, wenn ich aus diesem Einsatz Mitte Mai zurück bin.

Grösse der Bootpartition einer EBS-basierten Windows EC2-Instanz ändern

Die verfügbaren EBS-basierten Windows AMIs haben alle i.d.R. nur eine 30 GB große Bootpartition. Auf dieser sind nur noch wenige GB frei. Hier ein kurzer Leitfaden, wie man die Bootpartition (Laufwerk C) einer EBS-basierten Windows EC2-Instanz vergößert (alle Tätigkeiten werden dabei in der AWS Management Console ausgeführt):

  1. Erstellen Sie eine neue Windows 2008 EC2 Instanz, diese wird eine 30 GB Bootpartition als Laufwerk C: haben.
  2. Nach dem diese Instanz von AWS entsprechend gestartet wurde und alle Status Checks durchgeführt wurden, stoppen Sie diese EC2-Instanz wieder.
  3. Wechseln Sie in den Bereich EBS Volumes, selektieren Sie das entsprechende EBS-Volume und deattachen Sie das Volume von der dazugehörigen EC2-Instanz und warten Sie, bitte der State =”available” ist”.
  4. Selektieren die das entsprechende EBS-Volume und erstellen Sie darauf einen SnapShot. Schauen Sie unter EBS / Snapshots bis dieses fertig ist (Status = completed).
  5. Erstellen Sie im Bereich EBS / Volumes (create Volume) ein neues 50 GB Volume basieren auf dem erstellten Snapshot. (Wichtig ist dabei, das das alte und das neue EBS Volume in der gleichen Availability Zone ist!). Warten Sie bis die Status checks durchgelaufen sind.
  6. Attachen Sie nun das neue EBS-Volume mit 50 GB an die existierende EC2 Instanz. Wichtig ist dabei, dass Sie unter Device /dev/sda1 angeben!
  7. Starten Sie Ihre EC2-Instanz und melden Sie sich als Windows-Administrator über RDP an.
  8. Gehen Sie dann in Windows Server-Manager auf Disk-Management. Die zusätzlichen 30 GB werden Ihnen dort bereits angezeigt, jetzt müssen Sie nur noch die bestehende C: Partition entsprechend erweitern.