AWS Certified Solutions Architect – Professional Exam

Hier ein kurzes Feedback zu dem AWS Certified Solutions Architect – Professional Exam, das ich letzte Woche erfolgreich bestanden habe und das einige tecRacer Kollegen schon gemacht haben und andere noch vor sich haben …

Ich hatte mich mit dem 40 Fragen umfassenden Probepaket auf den Test vorbereitet. Von den Fragen sind dann 1 oder 2 in meinem Test aufgetaucht … das Probepaket ist insofern gut, als das man dann weiss, welche Art von Fragen auf einen zukommen … mehr aber nicht.

Die eigentliche Herausforderung bei dem Test besteht eigentlich darin, dass es 80 Fragen mit entsprechenden Antworten sind, die jeweils fast bildschirmfüllend sind. Man hat pro Frage im Schnitt 2,1 Minuten … man muss also schnell lesen und beurteilen und das konstant über 170 Minuten.

Ich bin normalerweise von der schnellen Sorte … und ich war 6 min. vor Ende mit Frage 80 durch und hatte keine Lust mehr einen Review der von mir markierten Fragen zu machen …

Der Test ist somit extrem anstrengend und sehr fordernd. Nur wer umfangreiche AWS Consulting Erfahrung hat, in der Lage ist, englische Texte schnell inhaltlich zu erfassen und sich 170 min. durchgehend hoch konzentrieren kann, hat hier eine Chance.

Folgende Tipps zur Vorbereitung:

  • Besuch des Kurses Advanced Architecting on AWS Kurses … am besten bei tecRacer 😉
  • Lesen der FAQ Seiten von:
    • Route53
    • Direct Connect
    • DynamoDB
    • VPC
  • gut ausschlafen ..

Vortrag Aufbau einer DDoS-Resilient Architektur auf AWS

Wie können wir unsere Web-Systeme for DDoS Attacken bestmöglich schützen? Was sind mögliche Angriffe? Wie kann AWS effizient eingesetzt werden um diese Attacken bestmöglich abzuwehren?

Auf dem AWS Meetup in München (http://www.meetup.com/de/AWS-Munich/events/219210485/) haben wir unseren Ansatz vorgestellt:

https://speakerdeck.com/michaelwittig/ddos-resilient-architecture-on-aws

 

Agile Banking mit Devops und AWS

Innovation in der Finanzbranche ist technologiegetrieben und erfordert eine Time-To-Market von Stunden und nicht – wie bisher üblich – Jahren.

DevOps und Cloud Computing bilden das Fundament, auf dem eine hohe Entwicklungsgeschwindigkeit bei gleichzeitig hoher Qualität und Sicherheit realisiert werden kann. Die Zauberworte dabei heißen automatischer Integrationstest, Infrastructure as Code und agile Testumgebungen.

Dieser Vortrag beschreibt praxisnah die Transformation einer Wertpapierhandelsbank von On-Premise nach AWS (Amazon Web Services) und geht dabei auf technische Herausforderungen und den Wandel zu einer DevOps Kultur ein.

Agile-Banking

https://speakerdeck.com/michaelwittig/agile-banking-mit-devops-und-aws

 

AWS nicht betroffen von Venom-Lücke in Diskettentreiber von KVM und Xen

AWS ist nicht betroffen von der Venom-Lücke in Diskettentreiber von KVM und Xen …

„We are aware of the QEMU security issue assigned CVE-2015-3456, also known as „VENOM,“ which impacts various virtualized platforms. There is no risk to AWS customer data or instances.“

http://aws.amazon.com/de/security/security-bulletins/XSA_Security_Advisory_CVE_2015_3456/

German GirlsDay @ AWS Architecture Training

Amazon AWS Architecture Training in Hannover … heute mit neuen Talenten, da bei uns GirlsDay / Zukuznftstag ist und Mitarbeiter-Kinder mal unsere Berufswelt schnuppern sollen. Die 5 Mädchen im Alter von 12-14 Jahren haben tapfer 1 Stunde AWS SQS und SNS ertragen …

(In Germany today we have the Girlsday where young girls have to go for 1 day into companies to learn how Companies are working. So 5 young ladies aged 12-14 years joined my AWS Architecture Course for 1 hour and learned everything about SQS and SNS … 😉

AWS-Training-GirlsDay

Vortrag Datenbank am Limit: spaltenorientiert als Ausweg

Wir alle kennen und schätzen SQL- und NoSQL-­Datenbanken. Doch es gibt Anwendungsfälle, in denen diese Datenbanken an ihre Grenzen stoßen. Zum Beispiel bei der Analyse von Finanzmarktdaten. Dort müssen Zeitreihen von enormer Größe verarbeitet werden.

Am 22. April 2015 hält Michael Wittig, Senior Consultant bei tecRacer, einen Vortrag auf der BigDataCon in Mainz (Link: http://bigdatacon.de/2015/sessions/datenbank-am-limit-spaltenorientiert-als-ausweg) und zeigt auf, wie spaltenorientierte Datenbanken funktionieren. Die Architektur von Tick-Data­-Systeme wird beleuchtet. Der Vortrag endet mit dem Beispiel einer technischen Implementierung für Finanzmarktdaten.

Folien zum Vortrag bei Speacker Deck.

Herr Wittig berät Sie gerne während der Konferenz oder per E-Mail

(mwittig@tecracer.de) inwiefern ein Tick-Data­-System Ihren Datenschatz zugänglich machen kann.

Unser AWS Buch-Projekt „Amazon Web Services in Action“

Es gibt viele Wege, die einem den Einstieg in AWS erleichtern: ein AWS Training mit tecRacer, die umfangreiche Dokumentation von AWS und unzählige Artikel im Internet. Wer gerne mit einem Buch in der Hand in ein Thema einsteigt hatte es bisher aufgrund der sehr gerningen Auswahl schwer.

Michael und Andreas Wittig, beide Senior Consultants bei tecRacer, wollen das ändern.

wittig_cover150Seit Januar 2015 schreiben die beiden Brüder an einem Sachbuch mit dem Titel Amazon Web Services in Action (http://manning.com/wittig?a_aid=awittig&a_bid=cc17df85). Unser Ziel ist es einen umfangreichen Überblick über die Konzepte und Services von AWS zu geben, sagt Andreas Wittig. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf dem Thema “Infrastructure as Code”, mit dem eine Automatisierung des Rechenzentrums erreicht werden kann.

Das Know-How und die Erfahrungen bei der Umsetzung von AWS Projekten der beiden Brüder soll im Rahmen von Amazon Web Services in Action mit folgendem Inhaltsverzeichnis weitergegeben werden.

Inhaltsverzeichnis von Amazon Web Services in Action

Part 1: Introduction
1 Introducing Amazon Web Services
2 Rapid Deployment of a Blogging Infrastructure

Part 2: Computing & Network
3 Starting a Virtual Server
4 Programming your Infrastructure
5 Deploying Applications
6 Securing Your System

Part 3: Storage
7 Storing Objects
8 Network attached storage
9 Relational Databases
10 NoSQL database

Part 4: Architecture
11 Designing a highly available infrastructure
12 Decoupling : Avoid dependencies within your system
13 Architecting a Fault Tolerant System
14 Scaling up and down

Ab sofort ist die Vorab-Version von Amazon Web Services in Action verfügbar. Man kann das Buch also schon lesen, bevor es fertig ist. Verrückte agile Welt …

Mit dem Gutschein-Code mlwittig gibt es 50% Rabatt: Amazon Web Services in Action (http://manning.com/wittig?a_aid=awittig&a_bid=cc17df85)
Michael (mwittig@tecracer.de) und Andreas Wittig (awittig@tecracer.de) freuen sich per E-Mail oder in den Kommentaren zu diesem Beitrag über Feedback zum Inhaltsverzeichnis und den ersten Kapiteln.